Es ist garantiert ein Erlebnis

Die Hohwachter Bucht und der Selenter See sind bestens für alle Arten des Wassersports geeignet.

Schnappen Sie sich doch einfach einmal Schnorchel und Flossen und entdecken Sie die tolle und faszinierende Unterwasserwelt der Ostsee und des Binnensees. In Hohwacht und am Sehlendorfer Strand befinden sich Segelschulen, die das Wassersport-Herz höher schlagen lassen. Neben Segel-, Surf- und Tauchkursen können Sie dort ebenfalls Boote, Surfbretter, Tauchausrüstungen und auch Katamarane ausleihen. Für einen Familienausflug auf dem Wasser garantiert eine Tour mit dem Tretboot ein großes Vergnügen.

Wassersport Anbieter

Surf- und Segelschulen

Ostwind Segelsport
Tel. 0 43 81/905 10
Am Brackstock, 24321 Hohwacht
www.ostwind.com

Surf & Sail
Tel. 0 43 81/ 97 68 oder  0177/410 63 96
Sehlendorfer Strand (1. Mai - 30. September)
www.surfandsail.de

Tauchschule

Dieters Tauchshop und –schule
Tel. 0 43 81/85 55
Behrensdorf (Campingplatz Waldesruh)
http://www.dieters-tauchshop.de/tauchbasis-behrensdorf/

Bootsverleih, Tretboote und mehr...

Helga & Burghard Müller, Tel. 0 43 81-52 06
Behrensdorfer Strand

 

Rolf Petersen, Tel. 0 43 81/85 67 od. 88 99 (Strandeingang 2)
Thomas Petersen, (auch Kajak und  Stand Up Paddles) Tel. 0 175/8387284 (Strandeingang 6)
Hohwacht, www.strandkorb-petersen.de

Ostwind Segelsport, Tel. 0 43 81/905 10, Am Brackstock, 24321 Hohwacht
www.ostwind.com

Stand up Paddling

Verleih von Stand Up Paddles:

Thomas Petersen, Tel. 0 43 81/83 03 (Strandeingang 6)
Hohwacht, www.strandkorb-petersen.de

Surf and Sail Sehlendorfer Strand
Telefon: 0 43 81 / 97 68, mobil   : 01774106396
www.surfandsail.de

 

Verkauf von Stand Up Paddles:

Sporthaus Gehrmann, Tel. 04381 4040790 Lütjenburg, www.sporthaus-gehrmann.de

Walk on Water - Trendsport SUP

Stand Up Paddling ist der neue Trendsport auf dem Wasser für Jung und Alt oder gleich die ganze Familie. Elegant und leise gleiten die Boards über das Wasser und der Fahrer entscheidet - nur mit einem leichten Paddel in der Hand - durch die Wahl des Tempos zwischen totaler Enspannung oder sportlichem Training. Surfbrett, Burnout-Therapie, Kinder-Badeinsel, schwimmende Yogamatte oder Touringboard mit Gepäck... den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt!

Der Zugang zum SUP-Sport hat sich durch die sogenannten "Inflatables", also aufblasbare Bretter, die sich klein verpacken lassen und in wenigen Minuten einsatzbereit sind, weiter vereinfacht. Praktisch in einem Rucksack verpackt und mit nur ca. 10kg Gesamtgewicht passen diese Boards in fast jedes Auto und der Weg zum Strand stellt endlich kein Problem mehr dar. Mit den komfortablen Tragerucksäcken lassen sich sogar größere Laufwege bequem zurücklegen.

Michael Selk von Gehrmann Sport+Mode aus Lütjenburg weiß, wovon er spricht. Seit zwei Jahren vertreibt Gehrmann SUPs der hawaiianischen Marke Simmer Style: "Wir empfehlen auch Einsteigern, in eine qualitiv hochwertige Ausrüstung und einen Grundkurs zu investieren. Nur wenn die Boards durch moderne Materialien eine entsprechende Längssteifigkeit aufweisen, ist eine gute Wasserlage garantiert und dem Spaß steht nichts mehr im Wege. Wir beraten unsere Kunden gerne umfassend und empfehlen weiterhin einen kleinen Praxis-Einführungskurs, der zu Sonderkonditionen über uns gebucht werden kann. Dort werden die grundlegenden Aspekte zu Materialkunde, Fahrtechnik und Sicherheit auf dem Wasser vermittelt."

Doch mindestens genauso wichtig, wie eine gute Ausrüstung, ist natürlich die Auswahl des passenden Gewässers. Möglichst windstill sollte es sein, glattes Wasser, ohne Steine und Untiefen. Naturschutzgebiete, Wasserstraßen, Badezonen und starker ablandiger Wind sind tabu! Wirklich perfekte SUP-Bedingungen findet man an vielen Tagen in der wunderschönen Hohwachter Bucht. Generell zählt die Hohwachter Bucht zu den schönsten Urlaubszielen, die die Ostsee zu bieten hat, aber besonders Wassersportler und Badegäste kommen hier voll auf ihre Kosten. Je nach Windrichtung lassen sich die passenden Wassersportbedingungen für Jedermann finden und die verschiedenen Strände zwischen Lippe und Weissenhaus sind innerhalb weniger Autominuten schnell zu erreichen. Julia Prien hat mit ihrem Makana SUP die Hohwachter Bucht erkundet und war begeistert von der Vielfalt der Strände und der Schönheit der Natur. Die Fotos sehen Sie hier.

Weitere Informationen zum Thema SUP finden Sie auch auf www.sporthaus-gehrmann.de.
Wir würden uns freuen, auch Sie bald in der Hohwachter Bucht begrüßen zu dürfen... An Land und auf dem Wasser!

 

LongeCôte

In Hohwacht bietet das Hotel Hohe Wacht - bislang einmalig in Deutschland - Kurse in der
aus Frankreich stammenden Wassersportart LongeCôte an.
LongeCôte bedeutet wörtlich „der Küste entlang“: Man bewegt sich mit Bodenkontakt im brusthohen Wasser;
ein Paddel dient zur Balance und zur Unterstützung der Wasserverdrängung. Diese effiziente und gelenkschonende Ganzkörpertrainings-Methode wurde von Thomas Wallyn ursprünglich für Leistungs-Ruderer entwickelt.
Daraus ist schnell ein beliebter Breitensport geworden: An über 30 französischen
Küstenstandorten, aber auch schon rund um die Welt von Australien bis Kalifornien gibt
es bereits begeisterte Teilnehmer. Auch wenn LongeCôte-Training bereits im Reha- und Kurbereich als Maßnahme zur Rekonvaleszenz, zum schnellen Muskelwiederaufbau und zur Gewichtsabnahme eingesetzt wird: Der Erfolg der Sportart lässt sich hauptsächlich über die Faktoren ´Spaß und Geselligkeit´ erklären: jeder – wirklich jeder – kann mitmachen und nebenbei seine persönliche Konstitution verbessern; nicht zu vergessen der natürliche Thalasso-Effekt.
Die feinsandige, sanft abfallende Hohwachter Bucht eignet sich perfekt für die Ausübung
von LongeCôte.

Mehr Infos & Anmeldung:

Ostwind Segelsport
Tel. 0 43 81/905 10
Am Brackstock, 24321 Hohwacht
www.ostwind.com

Revierinformationen für Windsurfer

Hohwacht:

Geeignete Windrichtung: West und Nordwest
Strand: Sandstrand (im Sommer ausgewiesener Badestrand)
Wellenhöhe: Kabbelwelle bis 1,5 m
Gefahren: kleine Holzmolen, die bei hohen Wellen schnell mal übersehen werden
Infos: gebührenpflichtiger Parkplatz und Kurtaxe muss gezahlt werden

Behrensdorf:

Geeignete Windrichtung: Nordwest und Nordnordwest
Strand: Sandstrand (z.T. Kies)
Wellenhöhe: Kabbelwelle und über 1,5 m
Gefahren: Steinmolen

Sehlendorf:

Geeignete Windrichtung: Nordnordwest, Nord, Nordost, Südwest
Strand: Sandstrand (für Anfänger gut geeignet)
Wellenhöhe: Stehrevier bis 1,5m
Gefahren: keine
Infos: Spot liegt westlich vom Campingplatz, Parkplatzgebühr, Surf- und Segelschule, im Sommer große Badefläche

Hohenfelde:

Geeignete Windrichtung: Nordwest und Nordnordwest
Strand: Sandstrand (z.T. Kies)
Wellenhöhe: Kabbelwelle und über 1,5 m
Gefahren: keine bekannt

Selenter See:

Geeignete Windrichtung: West bis Nordost
Strand: Wiese, kleiner Sandstrand
Wellenhöhe: Flachwasserspaß, perfekt für Einsteiger und Freestyler
Gefahren: keine
Infos: Ein malerischer Spot liegt direkt am Südufer des Sees. Eine Imbissbude und Toiletten sind am Spot vorhanden.

Bitte folgende Regeln auf dem Selenter See beachten:

  1. Das Befahren des Sees mit Segel-, Ruder- oder Paddelbooten ist nur auf den gekennzeichneten Flächen (siehe Karte) erlaubt.
  2. Der See darf nur nach Entrichtung der Gebühr beim Amt Selent/Schlesen in Selent befahren werden.
  3. Boote dürfen nur an den dafür zugelassenen Stellen zu Wasser gebracht werden.
  4. Das Surfen ist nicht an allen Stellen des Sees erlaubt (siehe Karte, erlaubt ist das Surfen in Fargau, Grabensee und Mohltörp(Badestelle Selent).
  5. Keiner Erlaubnis bedarf es für Schlauchboote und ähnliche kleinen Wasserfahrzeuge ohne stabile Außenwände. Diese dürfen sich jedoch nur im engeren Bereich der Badestelle aufhalten.